Bentley auf der IAA

Auch die Nobelmarke Bentley wird auf der IAA vertreten sein. Der Bentley Continental V8 S wird dabei gleich zwei Mal zu sehen sein: Einmal als Coupé, einmal als Cabrio.

Der Twin-Turbo-V8 leistet in den S-Modellen satte 528 PS und 680 Nm Drehmoment. Weitere Modifikationen, die den Zusatz “S” rechtfertigen, sind ein sportlicheres Fahrwerk, das den Bentley der Straße 10 mm näher bringt, sowie eine direktere Lenkung. Der Allrad-Antrieb verteilt die Kraft auf Vorder- und Hinterräder im Verhältnis 40 zu 60.

Mit dieser Motorisierung benötigt der Bentley Continental V8 S gerade mal 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h – wohlgemerkt als Cabrio-Version, denn da fehlt Gewicht (also das Dach). Das Coupé benötigt etwas mehr, ist mit 4,5 Sekunden aber immer noch schneller als der Durchschnitt, dafür erreicht es die höhere Spitzengeschwindigkeit: 309 km/h schafft das Coupé, die offene Version fährt aber auch nur 1 km/h langsamer. Die große Frage: Was verbraucht dieses elegante Monster?

Auch hier gibt es Unterschiede: Die Cabrio-Version brauch 10,9 Liter, das Coupé gibt sich mit 10,6 zufrieden – und das obwohl beide weit über 2 Tonnen wiegen! Bentley erreicht dies mit Hilfe einer Zylinderabschaltung. Bei konstantem Fahren bzw. rollen werden vier Zylinder abgeschaltet, bei Gasanspruch pumpen wieder alle acht. Diese Werte sind für ein Auto dieser Klasse übrigens ein absoluter Traum, so auch der Rest des Wagens: Runde Scheinwerfer blicken nach vorne, die für Bentley typische Front zeigt sofort was hier auf der Straße fährt. Ohnehin ist ein Bentley vordergründig wohl ein Wagen fürs Prestige, der sportliche Aspekt steht eher an zweiter Stelle. Wie immer bietet Bentley dem Kunden ein umfassendes Individualisierungsprogramm an – von einer Luxusmarke ist das aber auch nicht anders zu erwarten. Der Kaufpreis steht noch nicht fest, er dürfte aber wohl dafür sorgen, dass man ziemliches Glück hat, den Bentley Continental V8 S mal auf der Straße zu sehen.

Tags: , ,

Comments are closed.