Die Caterham Modelle

Seit bereits 40 Jahren wird der Lotus Super Seven von der englischen Manufaktur Caterham weiterentwickelt. Das Motto dabei: Extrem leicht und stark bzw. schnell. Seit neustem ergänzen zwei neue Modelle die Produktpalette. Der Caterham Seven 165 wird als Studie auf der IAA vorgestellt werden und stellt das zukünftige Einstiegsmodell der Marke Caterham dar. Ein Dreizylindermit Turbolader von Suzuki steckt unter der Haube und bringt mit 600 ccm Hubraum und einer von Caterham überarbeiteten Steuerkette 80 PS Leistung bei einem Drehmoment von 107 Nm. So gesehen hört sich das nach relativ wenig an, allerdings reichen 80 PS bei einem Fahrzeuggewicht von gerade einmal 550 kg zum schnellen Beschleunigen mehr als aus, die bisherige Caterham Seven – Modelle hatten auch nicht viel mehr Leistung.

Die ersten 165er-Modelle sollen laut Plan im Frühjahr 2014 ausgeliefert werden, mit einem Preis von 25.000 Euro. Das bisherige Modell mit 120 PS und 1,6 Liter Hubraum war in Deutschland ab 30.000 Euro zu haben.

Wer es noch extremer will, der sollte sich jetzt festhalten: In 2,8 Sekunden beschleunigt der Seven 620R von 0 auf 100 km/h. Dieses Modell verkörpert die Spitze der Caterham-Produktpalette. Die Motorisierung lässt keine Wünsche offen, ein Motor mit 2 L Hubraum und Kompressor auf Basis eines Ford-Motors knackt die 300 PS Grenze und hat eine Maximalleistung von 315 PS. Mit den 2,8 Sekunden ist der Caterham Seven 620R sogar schneller als der Lamborghini Aventador. Die Spitzengeschwindigkeit beträgt 250 km/h, jedoch ist das nichts für schwache Gemüter, denn das Fahrgefühl ist ziemlich “direkt”. Das heißt zwar, dass man sich mit der Straße verbunden fühlt, jedoch bedeutet das auch, dass man jede Bodenwelle oder Unebenheit spürt. Von einem angenehmen Fahrgefühl kann man im Caterham bei 250 km/h sicherlich nicht die Rede sein. Das Modell soll dann 60.000 Euro kosten, eine nicht ganz so sportliche S-Variante soll noch 2013 nachgezeigt werden.

Tags: ,

Comments are closed.