BMW 7er E65 – wenig Mängel, aber diese Heckpartie …

Bis zum BMW 7er E38 gefielen mir persönlich alle Baureihen des bayerischen Oberklassewagens – also rein optisch betrachtet. Dann kam der BMW 7er der Baureihe E65. Ich weiß nicht, was die Ingenieure da getrieben hat, aber des Design spaltet bis heute die Menschheit. An der Front beginnt es recht harmlos mit den “Tränensäcken unterhalb der Scheinwerfer. Doch dann in der Seitenansicht ist schon das Heck zu erkennen, beziehungsweise der wie nachträglich draufgepappte Kofferraumdeckel. Aus einem Guss ist hier gar nichts und bis heute gefällt mir das kein bisschen.

BMW 7er E65 HeckDafür war es im Wagen recht angenehm, auch wenn das iDrive genannte Bedienkonzept eher druchfällt und einige Dinge für ein Fahrzeug dieser Klasse und vor allen Dingen Preisklasse einfach zu billig wirken. Der von 2001 bis 2008 gebaute 7er BMW bot dafür ausreichend Platz und die Verarbeitung war auf einem sehr hohen Niveau. Eine Modellpflege gab es 2005. Bei dieser änderte sich auch in Sachen Motorisierung Einiges.

Unter der Haube werkelten im Laufe der gesamten Bauzeit verschiedene Motoren. Bei den Benzinern reichte das Angebot vom kleinen Sechszylinder mit 3 Litern Hubraum und einer Leistung von 231 PS im BMW 730i über die V8-Motoren bis hin zum bärenstarken V12 Motor, der im 760i aus 6 Litern Hubraum stolze 445 PS schöpfte. Da kam nur der Alpina B7 mit 500 PS drüber, die dieser aber “nur” aus einem 4,4 Liter-V8 schöpfte. Da auch ein Diesel in der Oberklasse nichts Neues mehr war, gab es auch den E65 mit zwei Selbstzündern. Der kleine Reihensechszylinder hatte 3 Liter Hubraum und anfänglich 218 PS, der V8-Diesel brachte es später auf 4,4 Liter und 329 PS.

BMW 7er E65 FrontBeim V12 kann es zu Problemen mit der Motorelektronik kommen, beim kleineren V8 gibt es Ärger mit der Spritpumpe und der Drosselklappe. Ansonsten gibt es kaum Auffälligkeiten und auch im Rahmen der Hauptuntersuchung fällt der Bayer kaum negativ auf. Im Alter leiden die Achsen unter dem Gewicht, aber das ist keine von den reinen BMW 7er Schwachstellen, sondern eher ein klassentypisches Problem. Hinzu kommt der Ölverlust, der häufig bemängelt wird. Die Feststellbremse ist der einzige Schwachpunkt im Kapitel Bremsen, sonst ist fast alles im grünen Bereich. Somit stellt der zer dieser Baureihe durchaus eine Kaufempfehlung dar. Aber bei vermeintlichen Schnäppchen auch die Preise für BMW 7er Ersatzteile im Hinterkopf behalten, die nicht ohne sind.

Tags: , , , , , , , ,

Leave a Comment


vier × 3 =