Die Fest-Los Lagerung

Am einfachsten und wichtigsten zu erklären ist die sogenannte Fest-Los Lagerung, kurz FLL. Hierbei befinden sich zwei Lager an einer Welle, meist einfache Rillenkugellager. Bei der FLL wird dabei ein Lager sowohl fest mit der Welle über eine Wellen-Naben Verbindung, als auch mit dem Gehäuse über beispielsweise eine Einspannung verbunden. Es muss auf jeden Fall beachtet werden, dass ausschließlich der Innenring mit der Welle verbunden ist, der Außenring ist derweil mit dem Gehäuse zusammen. Dieses Lager ist das sogenannte Festlager. Es ist in der Lage sowohl axiale als auch radiale Kräfte aufzunehmen.
Das andere Lager ist entweder mit der Welle oder mit dem Gehäuse fest in axialer Richtung verbunden, hat aber da wo es nicht verbunden ist ein bisschen Spiel: Es handelt sich hierbei folgerichtig um das Loslager. Dieses ist also nicht in der Lage, axiale Kräfte aufzunehmen und nimmt so lediglich einen Teil der Radialkräfte auf.

Doch wieso dieser Umstand? Wieso nicht einfach zwei Festlager? Der Grund ist denkbar einfach: Bei zwei Festlagern ist die Welle fest eingespannt und hat keinerlei Möglichkeit, sich axial auszudehnen. Das passiert aber, gerade bei Temperaturveränderungen im Betrieb, eigentlich immer. Dies hat dann einen höheren Druck auf die Lager zur Folge, diese können dann schnell verschleißen. Im Extremfall geht das ganze Getriebe kaputt.

Eine Wellen-Naben Verbindung (WNV) ist eine Verbindung zwischen einer Welle und beispielsweise einem Zahnrad oder Lager. Dies kann über eine sogenannte Wellenmutter mit Sicherungsblech geschehen, als auch über einen Sägering oder einen zylindrischen Pressverband (ZPV). Welche dieser WNV in welcher Situation am sinnvollsten erscheint, ist unterschiedlich und hängt von den verschiedenen Parametern ab, am meisten jedoch von der Art der Kräfte die auf die Welle wirken.

Im nächsten Beitrag gehe ich genauer auf die Schwimmende Stützlagerung (SLS) ein, diese ist nicht ganz so einfach zu erklären, im Grunde verbirgt sich dahinter aber dasselbe Prinzip einer FFL.

Tags: , , , , , ,

Comments are closed.