Hyundai Coupé (Typ J2) – südkoreanisches Sportcoupé

Fast schon genial, das Hyundai Coupé, dass Modellnamen und Karosserievariante in einem Begriff vereint. Interessanterweise hieß der Nachfolger des Hyundai S-Coupé, der noch auf dem Hyundai Pony basierte und bei dem man nach dem Generationswechsel einfach das “S” weg ließ, allerdings nur hier so, während er in anderen Ländern wie Nordamerika, Australien, Neuseeland, Südafrika und sogar in Österreich als Hyundai Tiburon verkauft wurde. Auch in seinem Heimatland hieß diese intern als Typ J2 bezeichnete Generation Tiburon, was aus dem spanischen kommt und so viel wie Haifisch bedeutet.

Geschwungene Linien unterscheiden ihn von seinem anfänglich noch recht kantigen Vorgänger. Diese sind für europäische Verhältnisse relativ gewöhnungsbedürftig. Noch immer wies der Südkoreaner ein für sportliche Fahrzeuge in Coupéform eher untypisches Antriebskonzept auf, denn hier waren die Vorderräder angetrieben. Die Leistung dafür bezog das Hyundai Coupé ab Produktionsbeginn aus einem Reihenvierzylinder mit 2 Litern Hubraum. Dieser leistete 139 PS und beschleunigte den rund 1.250 kg schweren Hyundai auf gute 203 km/h. Der Verbrauch soll dabei bei rund 8,8 Litern Normalbenzin gelegen haben. Dieser Motor war die gesamte Bauzeit dieser Generation erhältlich. Ab 1997 gesellte sich noch ein weiterer Vierzylinder dazu, der aber nur über einen Hubraum von 1,6 Litern verfügte und entsprechend geringere 114 PS mobilisierte. Die Höchstgeschwindigkeit lag mit 193 km/h aber nur 10 km/h unter der des Zweilitermotors, bei einem 0,5 Liter geringerem Verbrauch auf 100 km.

Hierzulande ist das 4,34 m lange Sportcoupé aus Fernost auf den Straßen mittlerweile selten zu erblicken und das Gebrauchtwagenangebot ist auch eher gering. Eine aktuelle Suche förderte in einer bekannten Onlineautohandelsplattform noch nicht einmal 100 Hyundai Coupé I zu Tage. Und die Investitionssumme für einen der ab 1997 als Hyundai Coupé FX verkauften Wagen hält sich in Grenzen. Die günstigsten Angebote waren bereits ab rund 500 Euro zu bekommen bei rund 4.000 Euro war Feierabend mit ein paar Ausreißern nach oben. Dabei handelte es sich aber meist um Tuningobjekte, denn scheinbar gab es auch für das Hyundai Coupé diverse Anbauteile wie Spoiler und Breitbausätze.

Tags: , , , , ,

Leave a Comment


+ 7 = vierzehn