Hyundai i30 – der große Profiteur?

Hyundai hat garantiert profitiert. Zum Beispiel von der Abwrackprämie. Als der Bund mit den 2.500 Euro für die Entsorgung von Altfahrzeugen lockte, musste häufig günstiger Ersatz her. Gerade Kleinst- ud Kleinwagen mit Preisen unter 10.000 Euro standen dabei bei der Käuferschaft hoch im Kurs, ließen sich diese doch meist günstig finanzieren. Hier boomte Hyundai mit seinen ganzen Fahrzeugen die in dieser Klasse angesiedelt waren. Aber auch der Verkauf in der Kompaktklasse, wo man als Konkurrenz für Golf und Co. antrat, wuchs stetig an.

Hyundai i30 FrontBestes Beispiel hierfür ist der Hyundai i30, der 2007 als für die Kompaktklasse typisches Schrägheck auf den hiesigen Markt kam. Allerdings nur in einer fünftürigen Version. Als Dreitürer, wie es beispielsweise den Golf gab und noch immer gibt, wurde der i30 nie angeboten. Die einzig alternativ erhältlich Karosserievariante war die 2008 erschienene fünftürige Kombiversion namens Hyundai i30cw, was für “Crossover Wagon” stehen soll.

2010 gab es für den Hyundai i30, der übrigens das erste Modell aus dem Hause Hyundai mit dieser neuen Form der Modellbezeichnung war, eine Modellpflege bei der vor allen Dingen die Front in Sachen Kühlergrill und dem darunter liegenden Lufteinlass verändert wurde. Auch die Heckschürze des Modells mit Facelift wurde verändert. Zudem gab es Änderungen in den Ausstattungsvarianten und die Garantie wurde von drei auf fünf Jahre verlängert.

Hyundai i30 HeckIn der bis dato andauernden Bauzeit kamen und kommen noch immer verschiedene Motoren zum Einsatz, allesamt Reihenvierzylinder. Bei den Benzinern reichte die Bandbreite in puncto Hubraum von 1,4 bis 2 Litern und die Leistungsspanne von 109 bis 143 PS. Bei den Selbstzündern gab es nur CRDI genannte Diesel mit 1,6 oder 2 Litern Hubraum, die es auf eine Leistung von 90 bis 140 PS brachten beziehungsweise bringen.

Gebraucht ist ein Hyundai i30 schon ab rund 6.000 Euro zu bekommen. Natürlich ist er dann schon drei oder vier Jahre alt und hat eine entsprechende Laufleistung. Für einen neuen i30 ruft Hyundai derzeit mindestens 15.490 Euro in der Grundversion auf. Der Vorteil der mittlerweile großen Verbreitung ist sicherlich, dass man sich in Sachen Hyundai i30 Ersatzteile oder Reparaturen keine Sorgen machen braucht, denn seinen Exotenstatus hat Hyundai lange abgelegt.

Tags: , , , , ,

Leave a Comment


+ acht = 17