Kia Rio als er noch groß war

Kia Rio 1. GenerationAls er noch groß war? Ja, denn der Kia Rio wechselte mit der 2. Generation auch von der Kompaktklasse in die der Kleinwagen, sozusagen von der Golf- in die Polo-Klasse. Hier aber geht es um die 1. Generation, die von 2000 bis 2005 auf dem deutschen Markt erhältlich war. Ganz im Gegensatz zum Vorgänger, den es hier nie gab.

Der Kia Rio der 1. Baureihe (intern DC genannt) war was das Design angeht ein etwas eigenwilliges Gefährt, denn die Schrägheckvariante glich optisch eher einem kleinen Kombi. Die 2001 eingeführte Stufenheckvariante war hier nur ganz kurz im Angebot. In 2003 erfolgte dann ein leichtes Facelift. Er trat, wie erwähnt, in der Golf-Klasse an und übertraf diesen sogar in puncto Abmessungen und natürlich einem wesentlich günstigeren Neupreis. Das Platzangebot war dabei sehr gut, auch wenn die Sitze etwas unterdimensioniert waren und die Innenausstattung insgesamt nicht so toll wirkte.

Zwei unterschiedliche Vierzylinder Benziner standen zur Wahl: einer mit 1,3 Litern Hubraum und 75 PS und ein 1,5 Liter mit 98 PS. Beide Aggregate waren recht agil, aber auch sehr laut. Einen Diesel gab es nicht. Das Fahrverhalten war eher schwammig, die Lenkung unpräzise und somit wurde jeglicher Fahrspaß im Vorfeld eingebremst. Apropos Bremsen: der Bremsweg ist mitunter recht lang, die Bremswirkung lässt mit der Zeit stark nach, die Leitungen rosten beizeiten.

Weitere Mängel des Südkoreaners: Rost sowie schlechte Verarbeitung, defekte Türschlösser und eine marode Elektronik sorgen für Ärger. Dafür erhält man aber für relativ wenig Geld ein recht junges Fahrzeug, welches dann aber eventuell mit weiteren Investitionen am Leben gehalten werden will. Für am Kauf Interessierte sicherlich keine leichte Entscheidung.

Tags: , ,

Leave a Comment


7 − fünf =