Lancia Ypsilon – Modellname diesmal ausgeschrieben

Zwei Lancia Ypsilon gab es bis 2003, doch bei beiden Generationen wurde der Modellname nicht ausgeschrieben, wie er auch gesprochen wurde. Die erste Generation war der Lancia Y10, bei dem es zusätzlich noch eine Zahl gab. Diese entfiel bei der zweiten Generation, der Wagen hieß einfach nur noch Lancia Y. Sicherlich günstig in der Produktion von Modellschriftzügen ;-) .

Lancia Ypsilon I Typ 843 vor FaceliftAb 2003 war dann die dritte Generation des italienischen Kleinwagens erhältlich, bei der die Modellbezeichnung tatsächlich ausgeschrieben wurde. Der Lancia Ypsilon war noch immer eine kleine Steilhecklimousine, die weiterhin nur mit drei Türen zu bekommen war, aber in den Abmessungen etwas zugelegt hatte. Das Design des Ypsilon, das 2004 sogar einen Award gewann, griff Stilelemente anderer Modelle aus dem Hause Lancia auf. 2006 erfolgte dann eine Modellpflege. Im Rahmen dieses Facelifts wurden unter anderem die Front- und Heckschürze umgestaltet, die schwarzen Stoßleisten entfielen dabei.

Interessant ist, dass es den von 2003 bis 2011 gebauten Lancia Ypsilon, intern als Typ 843 bezeichnet, nicht mehr wie den Vorgänger in über 100 Farben gab, sondern dass Lancia die Auswahl auf ein Normalmaß reduzierte. Dabei gab es aber immer wieder außergewöhnliche Farben und Zweifarblackierungen. In Sachen Ausstattung griff Lancia ja schon immer zu den Sternen, nicht umsonst gilt der Ypsilon auch als eine Art Luxus-Kleinwagen, der mit vielen Optionen versehen werden konnte, die es bei anderen Herstellern sonst nur in höheren Fahrzeugklassen gab.

Die Motorenpalette bot nun alternativ zu den Benzinern erstmalig auch Dieselaggregate. Diese Selbstzünder mit vier Zylindern nannten sich Multijet. Sie verfügten alle über einen Hubraum von 1,3 Litern, es gab sie aber in verschiedenen Leistungsstufen von 70, 75, 90 und 105 PS. Seit 2010 gibt es den Lancia Ypsilon in Deutschland allerdings nicht mehr als Diesel. Die Auswahl bei den Benzinern umfasste ebenfalls nur Reihenvierzylinder, die aus 1,2 oder 1,4 Litern Hubraum je nach Version und Bauzeit zwischen 60 und 95 PS schöpften. Die Kraftübertragung erfolgte über 5- oder 6-Gang-Schaltgetriebe, auf Wunsch war eine Art Automatikgetriebe erhältlich.

Die meisten der auf dem Gebrauchtwagenmarkt erhältlichen Lancia Ypsilon sind Benziner. Preislich geht es derzeit bei rund 3.000 Euro los, mit steigendem Preis steigt auch die Ausstattung und das Baujahr, die Laufleistung sinkt. Lancia Ypsilon Ersatzteile sind gut zu bekommen, die meisten Fiat-Werkstätten haben auch Lancia mit im Programm.

Tags: , , ,

Leave a Comment


3 × eins =