Mitsubishi Space Star – eher unauffälliger Raumgleiter

Mitsubishi Space Star vor FaceliftDer Mitsubishi Space Star war ein von 1998 bis 2005 auf Basis des Mitsubishi Carisma gebauter Minivan. Andere Quellen beschreiben ihn als Großraumlimousine, die in der Fahrzeugklasse “Untere Mittelklasse” antrat. Letztendlich ist es eine Art Van, der aber die für diese Fahrzeuge typische Variabilität vermissen lässt. Dennoch war der Space Star zeitweise so beliebt, dass er zu den gefragtesten Modellen des japanischen Herstellers gehörte. Da der Space Star wie der Carisma nur für den europäischen Markt gedacht war, wurden sie auch hier in Europa gebaut, genauer gesagt in den Niederlanden. 2002 gab es ein Facelift bei dem die Front und das Heck neu gestaltet wurden.

Unter der Haube des Fronttrieblers werkelten anfänglich Benziner mit 1,3 Litern Hubraum und 86 PS, ein 1,6 Liter mit 98 PS oder ein 1.8 GDI mit 122 PS. Als Diesel stand ein 1,9 Liter TD zur Wahl, der 102 PS leistete. Im Laufe der Zeit wurde die Palette des Space Star erweitert, bzw. manche Motoren auch durch moderne Pendants ersetzt. So gab es neue Diesel namens 1.9 DI-D, die 102 oder wahlweise 115 PS leisteten.

Mitsubishi Space Star nach FaceliftDer kleine 1,3 Liter-Benziner leistete in der neuen Version nur noch 82 PS, ab 2002 gab es einen neuen 1.8 MPI mit 112 PS, der den alten 1,8er ablöste. Zur Kraftübertragung kamen bei den kleinen 1,3ern und allen Dieselmodellen 5-Gang-Schaltgetriebe zum Einsatz, bei allen anderen Motorisierung konnte optional eine 4-Stufen-Automatik geordert werden.

Schon bei damaligen Test fiel auf, dass neben der bereits erwähnten fehlenden Variabilität des Innenraums weitere Punkte wie zum Beispiel der zu hohe Verbrauch der sonst eher durchschnittlichen Motoren negativ auch. Ebenfalls bemängelt wurde die Unübersichtlichkeit im Heckbereich des nur 4,05 m langen Minivans. Die Sitze wurden unter anderem in puncto Verstellung kritisiert und die Lenkung war nur wenig präzise. Es gab defekte Zahnriemen und Motorschäden, undichte Wärmetauscher der zu schwachen Heizung und Störungen in der Zündanlage. Die Mitsubishi Space Star Lichtmaschine quittierte beizeiten den Dienst und die Einspritzsteuerung der Dieselmotoren fiel durch Störungen negativ auf. Ansonsten verhält sich der Mitsubishi eher unauffällig.

Tags: , ,

Leave a Comment


5 × = fünf