Opel Campo – der getarnte Japaner

Opel CampoEin Pickup, also ein PKW oder Geländewagen mit offener Ladefläche ist in den vereinigten Staaten von Amerika mit seinen weitläufigen Farmen nichts Besonderes. Hierzulande ist dieser Fahrzeugtyp aber eher unüblich, so dass deutsche Hersteller solche Wagen nicht oder eher selten im Programm hatten. Als aber Ende der 80er ein gewisser Hype aufkam, kooperierten sie einfach mit japanischen Herstellern und pappten auf deren Modelle ihr Logo – fertig war der hauseigene Pickup.

Auch Opel nutzte hierfür meine Kooperation mit Isuzu. Der in Japan als Isuzu TF verkaufte Wagen wurde hierzulande einfach zum Opel Campo (anfänglich noch Isuzu Campo genannt). Er war von 1992 bis 2001 zu bekommen wobei es 1997 ein Facelift und kurz vor Einstellung des Modells sogar noch ein Sondermodell namens Limited Edition gab, das nur als allradgetriebene Mannschaftskabine in zweifarbiger Lackierung und mit einer gehobeneren Serienausstattung wie zum Beispiel elektrischen Fensterhebern sowie einer Klimaanlage zu bekommen war.

Neben der großen Mannschaftskabine mit 4 Türen und einer vollwertigen Rücksitzbank gab es noch zwei weitere durchaus übliche Karosserievarianten: einen Zweitürer mit zwei Sitzen und einen Sportcab, der ebenfalls nur 2 Türen hatte, aber zusätzlich zu den beiden Vordersitzen auch noch zwei eher als Notsitze zu bezeichnende Sitzmöglichkeiten hinten bot.

Die Motorpalette des Campo umfasste einen Otto- und drei Dieselmotoren. Der Benziner schöpfte aus einem Hubraum von 2,3 Litern gerade einmal 94 PS und ist auf dem Gebrauchtwagenmarkt kaum anzutreffen. Die Selbstzünder gab es als 2.5 TD mit 76 bzw. 100 PS und als 3.1 TD der als Reihenvierzylinder dank Turbolader immerhin 109 PS mobilisierte und ein Drehmoment von 255 Nm zur Verfügung stellte. Er erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von rund 150 km/h bei einem Verbrauch von zirka 12 Litern.

Bei Interesse an einem der seltenen Gebrauchtwagen sollte vor allen Dingen der Rahmen auf Rost untersucht werden, denn Rost ist eine der größten Schwachstellen des Opel Campo. Außerdem sollte der Ölstand des Getriebe kontrolliert werden, da es hier ebenfalls Probleme geben kann. Weitere mögliche Mängel im Bereich des Motors können durch regelmäßige Wartung vermieden werden. Der Zahnriemen sollte regelmäßig nach Anzeige im Cockpit gewechselt werden. Und dann sollte man einfach beten, dass nichts kaputt geht, den die Preise für Opel Campo Ersatzteile sind nicht ohne.

Tags: , , , , , ,

Leave a Comment


eins × 9 =