Rover Streetwise – Kleinwagen im Offroad-Look

Ganz ehrlich? Ich habe nie begriffen, warum diverse Hersteller auf die Idee gekommen sind, ihre Kleinwagen höher zu legen und mit Plastikanbauteilen sowie einer Dachreling zu versehen und das Ganze dann als Cross-Version verkaufen. Auch der Rover Streetwise bildet hier keine Ausnahme. 2003 brachte Rover diesen auf dem Kleinwagen Rover 25 der Bauzeit 1999 bis 2005 basierenden Wagen heraus, der zwar ebenfalls höher gelegt, aber dennoch als reiner Fronttriebler ausgelegt war. Die SUV-Optik half im Gelände daher wenig, immer waren die unlackierten und überdimensionierten Stoßstangen und Schutzplanken wenigstens unempfindlicher gegen Kratzer. Der neuen Höhe angepasst, wurden die meisten Fahrzeuge mit 16″-Rädern ausgeliefert.

Rover StreetwiseMan hatte nicht nur die Wahl zwischen dem drei- oder dem fünftürigen Schrägheck, nein, auch die Anzahl der Sitzplätze konnte man sich aussuchen. Normalerweise gab es vier Sitzplätze, wobei die hinteren Einzelsitze mit einer Mittelarmlehne getrennt wurden. Wahlweise gab es aber auch eine Sitzbank hinten und somit 5 Sitzplätze insgesamt. Elektrische Fensterheber gehörten zur Serienausstattung, ebenso wie das zur Sicherheitsausstattung gehörende ABS, der Fahrer- und Beifahrerairbag und ein Bremsassistent. Außerdem gab es in jedem Streetwise einen Trafficmaster (frühzeitliches Navi) und einen CD-Spieler. Je nach Ausstattungsvariante (S oder SE) variierte die Serienausstattung entsprechend nach oben.

Unter der Haube werkelten entweder Benzinmotoren mit 1,4 Litern und 103 PS, 1,6 Litern und 109 PS oder 1,8 Litern Hubraum und 117 PS, wobei letzterer nur mit der Automatik namens Stepspeed erhältlich war. Alternativ gab es einen 2 Liter Turbodiesel, der 101 PS leistete.

Bereits 2005 war nach der Insolvenz von Rover wieder Schluss mit dem Streetwise, der ab 2008 als MG wiederbelebt wurde. Durch die Kurze Bauzeit ist das Angebot auf dem hiesigen Gebrauchtwagenmarkt eher gering, rund ein Viertel der ab gut 2.500 Euro erhältlichen Rover Streetwise haben bei einer aktuellen Stichprobe den erwähnten Dieselmotor an Bord. Der 1,8er Benziner mit Automatik gehört zu den seltensten Ausführungen. Die Preisspirale der Fahrzeuge, die zum Ende der Produktion als Neuwagen zu Dumpingpreisen verschleudert wurden, da niemand wusste wie es mit der Versorgung mit Rover Streetwise Ersatzteilen nach der Pleite von Rover aussehen würde, endet bei rund 8.500 Euro. Viel Geld für einen höhergelegten Kleinwagen ohne weiteren Mehrwert.

Tags: , , ,

Leave a Comment


× sechs = 48