Seat Cordoba – der Ibiza mit Kofferraum

Was bei der deutschen Version auf dem hiesigen Markt schon kaum gelang, wollte auch in der spanischen Version nicht so recht gelingen: ein Kleinwagen mit Kofferraum. Seit jeher sind Fahrzeuge mit Stufenheck unterhalb der Mittelklasse eher nicht so gefragt. Und so ist es kaum verwunderlich, dass auch der Seat Cordoba hierzulande kein Verkaufsschlager war, handelte es sich bei der ersten Generation doch rein technisch gesehen um einen Seat Ibiza der zweiten Generation – nur halt mit mehr Platz. Dies verdeutlicht auch die interne Typbezeichnung 6K/C.

Seat Cordoba I Typ 6K/C FrontDer Seat Cordoba war im Laufe seiner Bauzeit in verschiedenen Karosserievarianten zu bekommen. Seit dem Produktionsbeginn im Jahr 1993 war er als klassische Stufenhecklimousine mit vier Türen erhältlich. Anfang 1996 folgte dann noch eine Version mit zwei Türen und im Laufe des selben Jahres dann letztendlich auch noch der fünftürige Kombi namens Seat Cordoba Vario. Diese drei Karosserievarianten wurden auch mit der Modellpflege 1999 übernommen, die interne Bezeichnung lautete nun 6K-GP01. Bis 2002 war der Cordoba I dann noch im Angebot, bevor er von der zweiten Generation abgelöst wurde.

Sucht man in einer der bekannten Gebrauchtwagenbörsen im Internet nach einem dieser Fahrzeuge, so wird man erstaunt sein, dass die günstigsten Angebote schon ab 200 Euro zu bekommen sind. Man muss sich aber darüber im Klaren sein, dass es sich mittlerweile bei den frühen Baujahren um fast 20 Jahre alte Kleinwagen handelt, die trotz dem Ruf nach solider Technik aus dem Hause Volkswagen dennoch über diverse Mängel verfügen, die sich der Cordoba mit dem Ibiza und dem Polo teilt. Zu den Seat Cordoba Schwachstellen gehört demnach sicherlich der rostende Auspuff und auch die porösen Bremsschläuche sowie die Wirkung der Fußbremse werden bei der Hauptuntersuchung überdurchschnittlich oft bemängelt. Defekte Blinker, Rost und Ölverlust runden den schlechten Eindruck ab und erklären die teils günstigen Verkaufspreise.

Seat Cordoba I Typ 6K/C HeckReißende Zahnriemen und undichte Kühlkreisläufe sind ebenfalls keine Seltenheit. Und wo wir gerade beim Thema Motoren sind: hier kommen am häufigsten die Benziner zum Einsatz, die es mit einem Hubraum von 1,4 bis 2 Litern und einer Leistung von 60 bis 156 PS gab. Seltener sind Fahrzeuge mit Dieselmotor auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu bekommen. Diese hatten immer 1,9 Liter Hubraum und leisteten je nach Technik und Bauzeit zwischen 64 und 110 PS.

Tags: , , , , , ,

Leave a Comment


− eins = 4