Seat Ibiza Typ 6L – nicht das Gelbe vom Ei

Warum der Seat Ibiza des Typs 6L nicht das Gelbe vom Ei ist erklärt sich recht schnell. Denn gelb ist leider nicht nur eine der Farben, in denen man den von 2002 bis 2008 gebauten Stadtfloh mit den spanischen Wurzeln kaufen konnte, nein, es ist auch eine Farbe, die man im TÜV-Report des Öfteren sieht. Neben noch böseren Farben wie orange und rot. Und somit erklärt sich auch der gesamte Beitragstitel, denn so gut ist es um den Kleinwagen aus dem Hause Seat nicht bestellt. Da half es auch nichts, dass die nun dritte Generation des Ibiza auf dem VW Polo IV basierte. Ganz genau genommen basieren beide Fahrzeuge aber auf der Plattform des Skoda Fabia I.

Seat Ibiza Typ 6L vor FaceliftDer Seat Ibiza III war nur noch als für diese Fahrzeugklasse typisches Schrägheck mit drei oder fünf Türen zu bekommen, ein Kombi wurde nicht mehr angeboten. Mitte 2006 gab es eine dezente Modellpflege. Im Rahmen dieses Facelifts wurde unter anderem auch die Frontschürze / Stoßstange geändert und somit ist das neuere Modell an den nun getrennten Lufteinlässen gut zu erkennen. Der Wagen macht nun seinem Naturell entsprechend einen noch sportlicheren Eindruck.

Sportlich ist das richtige Stichwort, denn neben den für Kleinwagen typischen Motorisierungen mit Leistungen bis 105 PS gab es auch noch zwei richtig flotte Versionen: den Seat Ibiza FR (Formula Racing), der den Ibiza Sport ersetzte und mit einem 1,8 Liter mit Turbolader immerhin 150 PS an die Antriebsräder abgab. Wem das nicht reichte, der konnte den Seat Ibiza Cupra (Cup Racing) wählen, der noch einmal 30 PS draufpackte und somit 180 PS den Kleinwagen auf bis zu 230 km/h beschleunigten. Diese beiden Modelle hatten das ESP auch serienmäßig, bei kleineren Motorisierung (Benziner wie Diesel) musste es meist optional geordert werden. Während die normalen Benziner sehr haltbar sind, kommt es bei den turbogeladenen Versionen kann es zu gerissenen Zahnriemen oder Schäden am Turbolader kommen.

Wie eingangs erwähnt gesellen sich dazu noch ein Haufen von Seat Ibiza Schwachstellen wie zum Beispiel verschlissene Lager an der Vorderachse, verschlissene Bremsscheiben und eine mangelhafte Wirkung der Fußbremse. Die Auspuffanlage gehört ebenfalls nicht zu den langlebigen Varianten und Scheinwerfer und Rückleuchten sorgen im Kapitel Beleuchtung für eine negative Erwähnung.

Tags: , , , , , , ,

Leave a Comment


+ 7 = sechszehn