Skoda Felicia – Mängel und Schwachstellen ohne Ende

Ein wenig altbacken sieht er schon aus, der Skoda Felicia. Und das, obwohl er noch gar nicht so alt ist, schließlich wurde er zwischen 1994 und 2001 gebaut (häufig liest man auch 1995 bis 2000, da es nur wenige Fahrzeuge aus 1994 und 2001 gibt). Allerdings greift er zu sehr das Design seines noch kantigeren Vorgängers Skoda Favorit auf. Dafür gibt es nun Teile aus dem Volkswagenregal, denn der Felicia ist der erste Skoda, der nach der Übernahme durch VW mit deren Unterstützung gebaut wurde.

Skoda Felicia vor FaceliftSo kamen neben Aggregaten aus dem Hause Skoda auch Motoren von Volkswagen zum Einsatz. Skoda stellte die kleinen 1,3 Liter Benziner, die je nach Version 54 oder 68 PS leisteten. Diese kleinen Alumotoren galten schon im letzten Jahrzehnt als sehr anfällig, was sich bis heute wohl nicht verbessert haben dürfte. Vom VW Polo kamen der 1,6 Liter Benziner mit 75 PS und auch der einzige im Skoda Felicia zum Einsatz kommende Diesel, der als Saugdiesel aus einem Hubraum von 1,9 Litern bescheidene 64 PS schöpfte. Die Diesel stellen auf dem Gebrauchtwagenmarkt aber den wesentlich geringeren Anteil.

Drei Karosserievarianten standen zur Wahl. Neben dem für die Kompaktklasse typischen Schrägheck, das es allerdings nicht mit drei Türen, sondern nur als Fünftürer gab, stand auch noch ein Kombi namens Skoda Felicia Combi zur Wahl, der den bis dahin gebauten Skoda Forman ersetzte und mit seiner schrägen Heckklappe einen sportlichen Eindruck erweckte. Zudem gab es noch eine Variante als Pick-up. 1998 erfolgte eine Facelift (nicht beim Pick-up), dass sehr gut an der geänderten Front zu erkennen ist. Mit der Modellpflege zogen auch weitere VW-Teile in den Felicia ein.

Keine Kaufberatung ohne die Nennung von Schwachstellen und Mängeln, die der Skoda Felicia leider in rauen Mengen aufweist. Neben der bereits weiter oben erwähnten Anfälligkeit der Skoda-Motoren hat der Felicia Probleme mit der Elektrik, Zündkabeln, Zündspulen und auch die Skoda Felicia Lichtmaschine macht gerne Ärger. Wasserverlust führt zur Überhitzung des Motors mit entsprechenden Folgeschäden. Rost ohne Ende und ausgeschlagene Vorderachsen fielen dem TÜV-Prüfer schon vor etlichen Jahren überdurchschnittlich oft negativ auf. Ebenso wie defekte Antriebswellen, Bremsleitungen und undichte Auspuff- und Kraftstoffanlagen. Das Kapitel Beleuchtung ist im wahrsten Sinne ein ganz dunkles und so ist der Skoda Felicia letztendlich kein Kauftipp, was die sehr günstigen Gebrauchtwagenpreise erklärt.

Tags: , , , , ,

Leave a Comment


sechs − = 3