Toyota GT86 – bezahlbarer Fahrspaß

Heute schreibe ich mal nicht über einen auf dem Gebrauchtwagenmarkt erhältlichen Wagen. Dieser Wagen ist noch nicht einmal als Neuwagen zu bekommen, da er erst Mitte September 2012 beim Händler stehen wird. Die Rede ist natürlich vom neuen Toyota GT86, der den Fahrzeugbereich der sportlichen Coupés ein wenig aufmischen soll. Toyotas einfaches Rezept: ein 200 PS starker Boxermotor unter der Motorhaube vorne im Wagen treibt die hinteren Räder an. Die Kraftübertragung erfolgt dabei entweder per manuellem Schaltgetriebe oder auf Wunsch auch über eine Automatik.

So weit, so gut. Doch es kamen immer mehr Stimmen auf, die nach einer stärkeren Motorisierung verlangten, ohne das Auto jemals gefahren zu haben. Die Leistungsangaben scheinen vielen Leuten nicht auszureichen, man will Porschefahrer ärgern, vergisst dabei aber völlig, dass es sich um ein Sportcoupé handelt und nicht um einen reinrassigen Sportwagen. Dies sollte einem spätestens beim Preis von knapp 30.000 Euro auffallen. Wer dafür ein mit Technik vollgestopftes 500-PS-Monster erwartet, der lebt nicht auf diesem Planeten.

Toyota knüpft mit dem GT86 sicherlich an alte Zeiten an, wo es Fahrspaß verbreitende Fahrzeuge wie den Toyota MR2 oder die Celica gab. Die hatten auch nur verhältnismäßig wenig Leistung, bereiteten im Fall des MR2 aufgrund des ausgewogenen Fahrverhaltens, dass dem eines Gokarts glich, einen riesigen Spaß vor allen Dingen auf kurvenreichen Landstraßen. Dort konnte mich der Toyota GT86 bei einer sehr kurzen Testfahrt leider nicht überzeugen. Mir war das Fahrverhalten zu nervös, der Wagen wollte zudem ständig in einem hohen Drehzahlbereich gehalten werden. Letztendlich habe ich mir aber sagen lassen, dass es ein paar Knöpfe drücken kann, die den Fahrspaß deutlich erhöhen, wenn auch die Drehzahlorgelei bleibt.

Ich finde es nach dem ganzen Schwund an sportlichen Fahrzeugen bei diversen Herstellern wieder einen schönen Weg in die richtige Richtung. Und dabei muss es auch nicht immer der PS-strotzende Supersportwagen sein, den sich nur die wenigsten leisten können und die kaum jemand ausfahren kann.

Tags: , , , ,

Leave a Comment


+ acht = 14