Toyota Prius – zuverlässiger Hybrid-Vorreiter

Toyota Prius II Front schrägWas wurde der merkwürdig aussehende Wagen anfänglich belächelt und in sogar in meist amerikanischen Fernsehserien und Filmen durch den Kakao gezogen. Dabei war der Toyota Prius, den in besagten Filmen meist irgendwelche Ökos und Loser fuhren, das erste Großserienfahrzeug mit Hybridmotor.

Hybrid bedeutet, dass neben einem Benzinmotor auch noch ein Elektromotor zum Einsatz kommt. Letzterer wird nicht wie bei reinen Elektrofahrzeugen an der Steckdose geladen, sondern im Fahrbetrieb durch Schub und Bremsen, was ihn relativ unabhängig macht. Das Toyota mit dem Prius auf dem richtigen Weg ist, beweist zum einen die lange Bauzeit von 1997 bis heute, aber auch die Tatsache, dass der von 2004 bis 2009 gebaute Toyota Prius der 2. Generation – auch Prius II genannt – den Porsche im Mängelreport des TÜV im Jahre 2010 das erste Mal ablösen konnte, als Fahrzeug mit den wenigsten Mängeln.

Der Prius war in der ersten Generation als Kompaktwagen eingestuft, mutierte dann aber aufgrund der Größe des neuen Schräghecks der 2. Generation zum Fahrzeug der Mittelklasse. Das Platzangebot war im Innenraum durchaus in Ordnung, im Kofferraum mit 408 Litern zu klein für die Klasse. Ein großer Nachteil des aerodynamischen Designs ist die dadurch fehlende Übersichtlichkeit. Dafür gibt es für unfallfreies Parken immerhin Parksensoren. Und der große Vorteil der Windschlüpfrigkeit ist der geringe Verbrauch des Japaners.

Toyota Prius II Heck schrägInteressant für Gebrauchtwagenkäufer dürfte sein, dass es zum Toyota Prius II keinerlei Klagen gibt. Typische Mängel und Schwachstellen gibt es nicht, nach Jahren kann sich leichter Rostbefall finden. Auch der TÜV findet wie weiter oben erwähnt kaum Mängel. Die meisten finden sich bei der Beleuchtung, wobei dieser Wert noch immer weit unter dem Durchschnitt liegt. Im Bereich der Toyota Prius Bremse gibt es nur Beanstandungen beider Handbremse.

Mittlerweile gibt es schon den Toyota Prius III, daher sollten die Preise für die zweite Generation etwas niedriger ausfallen. Bei rund 8.000 Euro geht es los, für späte Modelle des Prius II werden bis zu 20.000 Euro aufgerufen. Aufgrund der geringen Mängel gehören Toyota Prius Ersatzteile nicht zu den gefragtesten, was die Unterhaltskosten des Hybridwagens zusätzlich niedrig hält. Alles in allem eine absolute Kaufempfehlung.

Tags: , , , , , ,

Leave a Comment


+ zwei = 5