Volvo XC90 – der geht eigene Wege

Das der Volvo XC90 eigene Wege geht, ist leider keine Anspielung auf die eventuelle Geländetauglichkeit des SUV – vielmehr spielt der Titel auf die große Schwachstelle des XC90 an: die Lenkung. Diese wirkt teigig ohne Ende, ist unterdimensioniert für ein Fahrzeug dieser Größe und fällt beim TÜV hauptsächlich dadurch auf, dass sie überdurchschnittlich oft ausgeschlagen ist, was zu einem immensen Lenkungsspiel führt.

Vovlo XC90 Front vor FaceliftFahrspaß gehört eh nicht zu den Stärken des fast 2,2 Tonnen schweren Schweden, der nur als Fünftürer zu haben ist. Zumindest der in Deutschland meist georderte Diesel unterstreicht dies zusätzlich. Der anfänglich erhältliche Selbstzünder leistete 163 PS, die jegliche sportliche Ambition sofort im Keim erstickte. Ab 2005 gab es den etwas agileren 185 PS-Diesel, der dank Rußpartikelfilter auch die Euro-4-Norm erreicht, die ab 2010 erhältliche 200 PS Variante sogar die Euro-5-Norm. Die selten gewählten Benziner gab es als Fünf-, Sechs- und sogar als Achtzylinder mit einem Hubraum von 2,5 bis 4,4 Litern und einer Leistungsspanne von 210 bis 315 PS. Das reichte, um schnell geradeaus zu fahren, bei 210 km/h wurden die XC90 allerdings elektronisch abgeriegelt.

2006 erfolgte eine Überarbeitung des Volvo XC90, die sich optisch unter anderem mit geänderten Leuchten sowie den von der Karosserie in die Außenspiegel gewanderten Seitenblinker bemerkbar machte. Der TÜV bemängelt an der Beleuchtung übrigens recht wenig, mal ein falsch eingestelltes Abblendlicht, mal dunkel bleibende Rückleuchten. Alles nichts wildes. Zu den wenigen weiteren Mängeln, die bei der Hauptuntersuchung negativ auffallen, zählen auch die durch das hohe Gewicht des Wagens oft verschlissenen Volvo XC90 Bremsscheiben und die einseitig wirkende Handbremse sowie marode Auspuffanlagen. Insgesamt ist er sonst weitestgehend unauffällig, die eingangs erwähnte Lenkung bleibt dennoch der Knackpunkt.

Nicht relevant für die TÜV-Prüfung, aber dennoch ärgerlich sind defekte Luftmassenmesser, die für leistungsschwache und qualmende Volvos sorgen. Kleinigkeiten wie undichte Türdichtungen, ölige Servopumpen und rostige Radbolzen summieren sich schnell zu heftigen Kosten für Volvo XC90 Ersatzteilen. Dafür bekommt man den großen Schweden aber auch schon ab rund 10.000 Euro gebraucht, auch wenn es sich dabei um die frühen Modelle mit hoher Laufleistung handelt.

Tags: , , , , ,

Leave a Comment


1 × = eins