VW T5 (Typ 2) – 120.000 Euro für einen VW Bus? Kein Problem!

Der Nachfolger des im Volksmund kurz VW T4 genannten Volkswagens des Typs T2 hieß natürlich T5 und kam 2003 auf den Markt. Nachfolger klingt allerdings ein wenig nach kompletter Neuentwicklung, was der VW T5 eigentlich nicht ist. Er stellt eine Weiterentwicklung seines Vorgängers dar und wies anfänglich nur wenige Veränderungen im technischen Bereich auf.

VW T5 Typ 2 Multivan California 7HMDas Konzept des Vorgängers, der damit mit einer Tradition brach, wurde beibehalten: der Motor war weiterhin vorne quer eingebaut, die Vorderräder angetrieben. Es sei denn man orderte eine Allradversion. Diese hieß nun nicht mehr syncro, sondern wurde nach der Umstellung der Technik wie bei den PKWs 4motion genannt.

Apropos Motoren: hier gab es auch einige der wenigen technischen Änderungen. So verfügten nun beispielsweise alle Dieselmotoren über eine Pumpe-Düse-Einspritzanlage und einen Turbolader. Bei den Dieseln war die Motorenpalette auch wesentlich größer, hier gab es in der Bauzeit bis 2009 verschiedene Aggregate mit einem Hubraum von 1,9 oder 2,5 Litern und einer Leistungsspanne von 84 bis 174 PS. Nach der Überarbeitung des Modells im Jahr 2009 gab es nur noc Common-Rail-Diesel mit 2 Litern Hubraum und einer Leistung von 84 bis 180 PS.

Das Angebot an Benzinmotoren ist durchaus überschaubarer. Bis 2009 gab es einen Reihenvierzylinder mit einem Hubraum von 2 Litern und einer Leistung von 115 PS sowie einen V6 mit 3,2 Litern und 235 PS. Ab 2009 entfiel der V6. Dafür gab es einen weiteren Zweilitermotor, der als TSI 204 PS leistete.

Neben den Transportern für den meist gewerblichen Einsatz gab es immer besser ausgestattete Multivan-Versionen, die leider auch immer teurer wurden. Die Spitze stellt hier der VW T5 Multivan Business dar, dessen “Prospekt” ein Buch mit Hardcover war, das man nicht in der Auslage beim Händler fand. 120.000 Euro für einen Bulli sind eine Menge Holz. Davon gibt es im Innenraum neben Leder und einer reichhaltigen Ausstattung dafür auch einiges. Letztendlich erkannte Volkswagen das Problem und brachte auch erschwinglichere Varianten auf den Markt, die natürlich entsprechend schwächer ausgestattet waren.

Tags: , , , , ,

Leave a Comment


+ sechs = 11