Audi Coupé B3 – diesmal eine eigenständige Entwicklung

Sein Vorgänger, das eckige Audi Coupé B2, basierte auf dem damaligen Audi 80 B2 und wies eigentlich nur einen in Teilen andere Karosserie auf. Auch das Audi Coupé B3 – intern auch Typ 89 genannt – basierte zwar auf dem Audi 80 B3, war aber eine eigenständige Entwicklung, die nur optische Parallelen zum Audi 80 B3 aufwies. Das macht es beim Thema Ersatzteile nicht ganz so einfach wie noch beim Vorgänger. Es gab andere Stoßstangen, eine  oben am Dach angeschlagene Heckklappe mit einer hohen, über den Rückleuchten befindlichen Ladekante.

Audi Coupé B3 Typ 89 nach FaceliftZwischen 1988 und 1996 gab es das Audi Coupé der zweiten Generation. Zu den anfänglich erhältlichen Motorisierungen gesellte sich 1990 mit dem Audi Coupé S2 die schnellste Version der Coupés. Das Coupé S2 hatte bereits die optischen Merkmale des Audi 80 B4, die alle anderen Audi Coupés erst mit dem Facelift von 1991 erhielten. Es umfasste unter anderem die neue Motorhaube mit integriertem Kühlergrill. Zudem wurde die Motorenpalette, verändert.

Im Laufe der Bauzeit kamen Vier-, Fünf- und Sechszylinder mit einem Hubraum von 2 bis 2,8 Litern zum Einsatz. Die Leistung reichte von fast schon bescheidenen 113 PS im Audi Coupé 2.0 E mit 3A-Motor bis hin zu 230 PS im Audi Coupé S2 in der Version ab 1992 (davor “nur” 220 PS). Das reichte, um fast alle Versionen in unter 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen und eine  Endgeschwindigkeit von mindestens 200 km/h erreichen zu lassen. Der S2 braucte für den Sprint nur rund 6 Sekunden und schaffte fast 250 km/h.

Die Kraftübertragung erfolgte beim Audi Coupé B3 über ein Schaltgetriebe mit fünf Gängen an die angetriebenen Vorderräder. Für manche Modelle war optional eine Viergang-Automatik (beim 2.0 E – nicht 20V – nur eine Dreigang-Automatik) erhältlich. Ebenfalls für einige Versionen zu bekommen war der quattro Allradantrieb, der im Audi Coupé S2 zur Serienausstattung gehörte. In der 230-Version hatte dieser auch kein Fünf-, sondern ein Sechsgang-Schaltgetriebe.

Die ersten Baujahre sind mittlerweile Youngtimer, manche sind als Alltagsfahrzeuge runtergeritten worden und manche haben jetzt schon Kult- und Sammelstatus. Das Angebot auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist noch recht umfangreich. Die Preise reichen dabei aktuell von 600 Euro für ein Coupé mit einer hohen Laufleistung bis hin rund 18.000 Euro für wild getunte S2-Versionen. Auch hier liegt die Wahrheit sicherlich irgendwo in der Mitte.

Tags: , , , , , ,

Leave a Comment


8 × = siebzig zwei