Kia Sportage (Typ JE) – günstiger SUV aus Fernost

Nach dem Produktionsende der ersten Generation des Kia Sportage Typ JA im Jahr 2002 gab es erst einmal kein Modell mehr, dass den Namen Sportage trug. Erst zwei Jahre, also 2004, folgte mit dem intern als Typ JE bezeichneten SUV ein Nachfolger – der Kia Sportage der zweiten Generation. Dieser teilte sich die Plattform sowie weitere technische Teile und auch die Motoren mit dem Hyundai Tucson. Diese Kooperationen ermöglichen Einsparungen in den Entwicklungs- und Herstellungskosten, was wiederum die günstigen Neuwagenpreise ermöglicht, ein Hauptverkaufsargument für diese Fahrzeuge.

Kia Sportage II Typ JE HeckLeider lässt es sich dann aber auch nicht verhindern, dass bei gleichen Teilen auch die gleichen Mängel auftauchen. Somit dürfte zum Beispiel das klappernde Fahrwerk mit den ausgeschlagenen Gelenken an der Vorderachse eine der Kia Sportage Schwachstellen sein. Ebenso der im Alter erhöhte Verschleiß der Reifen und der Bremsscheiben des Kia Sportage, dessen Bremsanlage bis auf die Handbremse sonst durchaus überzeugen kann. Der Vorteil dürften die gleichen Ersatzteile sein, die somit auch relativ günstig sein sollten.

Unter der Haube des Kia Sportage werkelten im Laufe der bis 2010 dauernden Bauzeit zwei recht durstige Benziner. Zur Wahl standen ein Vierzylinder mit 2 Litern Hubraum und 141 PS sowie ein Sechszylinder, der aus 2,7 Litern 175 PS schöpfte. Verbrauchsärmer verrichteten da die Dieselmotoren ihren Dienst. Der Zweiliter-Diesel leistete anfänglich 113 PS, später mit neuer Technik erst 140 PS und nach dem Update dann sogar 150 PS. Der Kia Sportage war dabei als reiner Fronttriebler oder mit permanentem Allrad erhältlich.

Kia Sportage II Typ JE FrontDie Auswahl der Karosserien war recht einfach, denn im Vergleich zum Vorgänger, der hier mit einer gewissen Vielfalt punkten konnte, gab es nur noch eine: einen klassischen Fünftürer. Dieser erfuhr im Laufe der Produktionszeit zwei kurz aufeinander folgende Modellpflegen, bei denen Optik und Technik geändert und verbessert wurden. Die Auswahl auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist ausreichend und für derzeit rund 8.000 Euro oder mehr kann man Besitzer eines Kia Sportage werden. Die Preise werden sicherlich weiter fallen, da die neue Generation ja bereits bei den Händlern steht.

Tags: , , , , ,

Leave a Comment


4 × = dreißig sechs