Mazda MX-5 (Typ NC) – auch die 3. Generation ist eine Kaufempfehlung

Manche Autos sind so genannte Vernunftfahrzeuge, andere reine Spaßmobile. Der Mazda MX-5 ist schon immer einen Mischung aus Beidem. Er bietet auch in der dritten seit 2005 gebauten Generation – intern als Typ NC bezeichnet – eine  Menge Fahrspaß und ist trotzdem ein durchaus solides und alltagstaugliches Gefährt. Natürlich nur, wenn man nicht mit der ganzen Familie verreisen möchte.

Mazda MX-5 Typ NC vor FaceliftWie schon beim vorherigen Generationswechsel wurde auch diesmal am Grundprinzip kaum etwas verändert – frei nach dem Motto “Never touch a running system!”. Und so blieb es beim sportlichen Fahrwerk und dem Hinterradantrieb. Die beiden zur Wahl stehenden Motoren legten in Sachen Hubraum und Leistung noch etwas zu. Der kleine, für den leichten Mazda MX-5 ausreichende Motor kam so auf einen Hubraum von 1,8 Litern und eine Leistung von 126 PS. Der große Motor brachte es auf 160 PS aus zwei Litern Hubraum. Außerdem hatte der Zweiliter ein Sperrdifferenzial an der Hinterachse.

Rein äußerlich ist der Mazda MX-5 der dritten Generation recht leicht von seinem Vorgänger, dem Mazda MX-5 Typ NB, zu unterscheiden, denn die ausgestellten Radhäuser fallen sofort ins Auge. Für das Modelljahr 2009 gab es dann eine Modellpflege und die nun als NCFL bezeichneten Modelle fallen vor allen Dingen durch eine geänderte Frontpartie auf. Zudem gab es im Laufe der Bauzeit noch diverse Sondermodelle.

Obwohl die offenen Japaner als äußerst zuverlässig gelten, gibt es auch beim Mazda MX-5 Schwachstellen. So ist auch bei einem solch modernen Fahrzeug Rost noch ein Thema. Dieser nistet sich beim Roadster gerne an den Türfalzen ein. Beim TÜV kommt der Wagen ganz gut weg, einzig diverse Mängel an der den Achsen versauen hier den Schnitt. Ansonsten ist der Mazda MX-5 auch hier der unangefochtene Platzhirsch.

Rund 9.000,- Euro muss man derzeit mindestens für einen Mazda MX-5 der dritten Generation auf dem Gebrauchtwagenmarkt hinblättern. Nach oben sind dem Ganzen keine Grenzen gesetzt, da er ja auch aktuell noch als Neuwagen zu bekommen ist. Für diesen werden in der Grundausstattung mit dem kleinen Motor aktuell übrigens 22.290,- Euro aufgerufen. In der geschlossenen Version mit Kunststoff-Klappdach als Roadster Coupé, wie es den MX-5 seit 2006 auch gibt, sind mindestens 24.690,- Euro fällig.

Tags: , , , ,

Leave a Comment


zwei + 8 =