Opel Corsa D – mehr Platz, weniger Mängel

Die Bezeichnung Opel Corsa D ist etwas irreführend und steht in diesem Fall nicht für die Dieselversion des Rüsselsheimer Kleinwagens, das “D” markiert intern die nunmehr vierte Generation des Opel Verkaufsschlagers. Er löste 2006 den Opel Corsa C ab und stellt auch noch immer die aktuelle Baureihe, wen auch seit Anfang des Jahres 2011 mit einer Modellpflege versehen, bei der vor allen Dingen die Frontpartie neu gestaltet wurde, was den häufig genutzten Begriff Facelift in diesem Fall sehr passend macht. Außerdem wurden im Rahmen der Modellpflege auch die Ausstattungslinien geändert und die GSI-Version entfiel.

Opel Corsa DDer Wagen, der aufgrund der Kooperation von Opel mit Fiat auf der Punto-Plattform steht, ist im Vergleich zum Vorgänger wieder einmal angewachsen, bleibt im Vergleich zu anderen Mitbewerbern in dieser Fahrzeugklasse allerdings knapp unter 4 Metern Außenlänge (bis auf den Opel Corsa OPC, der 4,04, m misst). Das Mehrangebot an Raum fällt allerdings mehr bei den fünftürigen Versionen auf, das dreitürige Schrägheck ist mehr auf sportliche Optik getrimmt. Der dem Astra H optisch sehr ähnelnde Corsa D weist eine durch die abfallende Dachkante in Verbindung mit den kleinen hinteren Seitenfenstern eingeschränkte Rundumsicht auf.

Zu den richtigen Opel Corsa D Schwachstellen zählt allerdings eher die Elektrik / Elektronik, die mit Aussetzern negativ auffällt. Der TÜV bemängelt die Fußbremse hinten, die sogar schlechter als bei den Vorgängern ist. Dafür halten die Corsa D Bremsscheiben lang. Ansonsten kann der aktuelle Corsa D Vieles besser als seine Vorgänger, was aufgrund des jungen Alters aber auch kaum anders zu erwarten war. Probleme mit  der Vorderachse können auftreten.

Bei gebrauchten Corsa D sollte man die Finger von den rauen Dreizylindern lassen, die es seit 2009 aber zum Glück nicht mehr gibt. Ansonsten war und ist die Motorenpalette natürlich breit gefächert und reicht bei den Benzinern vom erwähnten Dreizylinder mit einem Liter Hubraum und 60 PS bis hin zum Vierzylinder mit 1,6 Litern, Turbolader und 197 PS im OPC Corsa. Bei den Dieseln namens CDTI gibt es 1,3 oder 1,7 Liter Hubraum, die je nach Version und Bauzeit  zwischen 75 und 130 PS leisteten.

Tags: , , , , ,

Leave a Comment


9 × vier =