Peugeot 806 – Qualität verzweifelt gesucht!

Zwischen 1994 und 2002 brachte die Zusammenarbeit zwischen Peugeot/Citroen und Fiat einen Van hervor, der unter verschiedenen Modellnamen der einzelnen zu den vorgenannte Konzernen gehörenden Marken vermarktet wurde. Bei Peugeot hieß der Van 806.Die Fahrzeuge waren alle gleich bis auf Details wie zum Beispiel den Kühlergrill, unterschiedliche Felgen und Interieurdesigns.

Peugeot 806Im Peugeot 806 fanden bis zu acht Passagiere Platz, die hinteren erreichten den Innenraum über Schiebetüren – damals ein Vorteil gegenüber dem Hauptkonkurrenten Renault Espace. Die Aufteilung beinhaltete neben den vorderen Sitzen drei Einzelsitze in der Mitte sowie wahlweise zwei weitere EInzelsitze oder eine Sitzbank im Heck. Fuhr die Familie nicht mit, konnte man den Innenraum mit bis zu 3.300 Litern Gepäck füllen, was auf Lieferwagenniveau lag.

Während die Serienausstattung im Komfortbereich bei französischen Fahrzeugen meist sehr gut ist, sparte Peugeot in puncto Sicherheitsausstattung, brachte nur zögerlich Dinge wie Airbags oder ABS serienmäßig. 1998 gab es eine Modellpflege. Das straffe Fahrwerk bietet ausreichenden Federungskomfort, in Sachen Bestuhlung gehen die Meinungen auseinander, der Raum ist für ein Fahrzeug dieser Größe doch sehr beengt – vor allen Dingen auf den hinteren Plätzen.

Unter der Haube des Peugeot 806 werkelten verschiedene Benzinmotoren mit einem Hubraum von 1,8 bis 2 Liter, die je nach Variante zwischen 99 und 147 PS leisteten. Die Diesel brachte es auf 1,9 bis 2,1 Liter Hubraum und eine Leistungsspanne von 90 bis 109 PS. Ölverlust ist bei allen Motoren ein Problem, das vom TÜV bemängelt wird.

Der stört sich auch an vielen weiteren Schwachstellen des Franzosen, wie zum Beispiel das große Lenkungsspiel, defekte Antriebswellen, die Beleuchtung inklusive der Peugeot 806 Scheinwerfer und Rückleuchten, die den Fahrer im Alter gerne im Dunkeln stehen lassen. Die einseitig wirkende Handbremse fällt ebenso negativ auf, wie auch die Auspuffanlage. Die Kraftstoffanlagen sind ebenfalls nicht mängelfrei.

Insgesamt ist die Qualität mehr als lasch, klappernde und letztendlich abfallende Innenverkleidungen unterstreichen diesen Eindruck zu deutlich. Hinzu kommen klemmende Schiebetüren, die einem die Nutzung im Alltag vermiesen können. Demnach ist der Peugeot 806 leider keine wirkliche Kaufempfehlung.

Tags: , , ,

Leave a Comment


× zwei = 8