Skoda Roomster – optisch auffällig, aber durchaus praktisch

Er fällt in die Fahrzeugklasse der Hochdachkombis und genau so sieht er auch aus, der Skoda Roomster. Und damit sind wir auch schon direkt beim Design. Hier haben die Ingenieure von Skoda, die sonst eher gediegene Zurückhaltung in Sachen Design an den Tag legen, etwas geschaffen, was doch auffällt. Ob positiv oder negativ liegt freilich im Auge des Betrachters und so ist der Wagen halt nicht jedermanns Geschmack. Die Dachlinie und vor allen Dingen die Formen der Seitenfenster fallen hier aus dem Rahmen. Zudem wird durch die geschickt versteckten Türgriffe der hinteren Türen der Eindruck erweckt, man stünde vor einem Dreitürer, obwohl der Roomster ein ganz normaler Wagen mit fünf Türen ist.

Skoda Roomster vor Facelift2006 feierte der Skoda Roomster, der in Sachen Karosserie und Technik auf Teile seiner Konzernbrüder zurückgreift, sein Debüt. Das “Room” in Roomster steht natürlich für Raum und davon bietet der Skoda reichlich. Dazu gesellt sich noch ein hohes Maß an Variabilität, alles lässt sich verschieben oder klappen und es gibt somit für jedes Transportproblem eine Lösung.

Das “ster” in Roomster soll für Roadster stehen und spielt auf den Fahrspaß an. Den unterstützen die schwachen Motoren allerdings kaum, denn der Skoda Roomster ist nun mal kein Leichtgewicht. Die Motorenpalette umfasst(e) Benziner mit einem Hubraum von 1,2 bis 1,6 Litern und einer Leistung von 64 bis 105 PS. Seit der Modellpflege von 2010 sind nur noch 1,2-Liter-Triebwerke zu bekommen. Bei den Dieseln reicht(e) die Palette von 1,2 bis 1,9 Litern Hubraum, die Leistung lag zwischen 70 und 105 PS.

Obwohl der Wagen noch recht jung ist, gibt es schon typische Skoda Roomster Schwachstellen. Bei Fahrzeugen vor Mai 2007 sollten man nach Rost an den hinteren Türen Ausschau halten, der sich unter der unteren Türdichtung versteckt. Hohe Spannungsspitzen lassen wohl gerne die Leuchtmittel kaputt gehen, der Radioempfang soll schlecht sein. Zudem machen die elektrischen Fensterheber schon mal Ärger und die Motoren können ruckeln. Der TÜV bemängelt vor allem die vordere Beleuchtung und deren Einstellung überdurchschnittlich oft. Außerdem verschleißen die Skoda Roomster Bremsscheiben recht flott – ein Problem, mit dem Skoda bei diversen Modellen zu kämpfen hat. Kleinere Mängel an der Vorderachse verhindern, dass hier alles im grünen Bereich ist.

Tags: , , , ,

Leave a Comment


− 7 = eins