Alfa Romeo 166 – der Letzte seiner Art

Als der Alfa Romeo 166 im Jahr 1998 die Nachfolge des Alfa Romeo 164 in der Oberen Mittelklasse antrat, sah es mit den Verkaufszahlen auch auf dem deutschen anfänglich gar nicht so schlecht aus, die viertürige Stufenhecklimousine mit dem für Alfa Romeo typischen extravaganten Design verkaufte sich gut. Doch die Euphorie ließ zumindest hierzulande schnell wieder nach und die Absatzzahlen brachen in den Folgejahren ein. Da half auch das Facelift von 2003, bei dem unter anderem die Front den anderen aktuellen Modellen aus dem Hause Alfa Romeo angepasst wurde, nicht wirklich. Zumal sich die Italiener mit dem Alfa Romeo 159 hausintern die Butter vom Brot nahmen. Von nicht ganz 100.000 gebauten Alfa 166 kamen nur knapp über 10 % nach Deutschland.

Alfa Romeo 166 Baujahr 1998 - 2000Auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist die Auswahl an Alfa Romeo 166 dennoch verhältnismäßig groß, die Preisspanne beginnt bei rund 1.000 Euro für ein Fahrzeug aus de frühen Jahren mit entsprechend hoher Laufleistung und endet bei rund 20.000 Euro für späte Modelle mit wenigen Kilometern auf der Uhr und reichhaltiger Ausstattung. Bei den günstigen Modellen sollten auf jeden Fall Reserven für Alfa Romeo 166 Ersatzteile und Reparaturen vorhanden sein, auch Motorschäden sind in der günstigen Preisregion keine Seltenheit.

Apropos Motoren: die Palette der angebotenen Aggregate war über die Bauzeit, die sich in technischer Hinsicht in drei Generationen gliedert, sehr breit gefächert. Die Überarbeitungen erfolgten 2000 und im Faceliftjahr 2003. Zur Wahl standen Ottomotoren mit vier oder sechs Zylindern und einer Hubraumbandbreite von 2 bis 3,2 Litern. Das Leistungsspektrum reichte dabei von 150 PS bis zu 240 PS im Topmodell. Wem die Benziner nicht zusagten, der griff zu einem der Diesel, die es nur als Fünfzylinder mit 2,4 Litern Hubraum gab und die je nach Baujahr und eingesetzter Technik zwischen 136 und 180 PS an die Antriebsräder abgaben. Zur Kraftübertragung kamen verschiedene Schalt- und Automatikgetriebe zum Einsatz.

Aufgrund des eingangs erwähnten Absatzeinbruchs wurde die Produktion 2007 nach 10 Jahren eingestellt. Einen Nachfolger für die Obere Mittelklasse gibt es bis heute nicht. Wer also ein wenig Luxus erfahren möchte, dabei aber nicht auf einen Alfa verzichten möchte, der sollte sich nach einem gebrauchten Alfa Romeo 166 umsehen.

Tags: , , , ,

Leave a Comment


sechs × = 6